Gibt es bei eToro eine Mindesteinzahlung?

Der führende Anbieter im Bereich für Social Trading ist eToro. Das ist ein internationaler Broker, der seinen Sitz in Zypern hat. Der Broker gehört nicht zu den Anbietern, die auf eine Mindesteinzahlung verzichten. Die kleinste Mindesteinzahlung beträgt bei eToro 200 Dollar. Zu beachten gibt es dazu, dass tatsächlich 200 Dollar auf das Konto eingezahlt werden muss. Das Konto wird nicht in Euro geführt, so dass sich der Wechselkurs stets ändert. Was muss der Trader dazu beachten.

Die Mindesteinzahlung bei eToro

Da das Konto in Dollar geführt wird, sollte der Trader bedenken, dass sich nach dem Wechselkurs, der Euro unter oder über 200 liegen kann. So besteht die Möglichkeit, dass das Konto eine Mindesteinzahlung von 200 Dollar haben kann. eToro gibt aber auch eine Obergrenze an, die aber nur gewisse Zahlungsmittel betreffen. Die Obergrenze liegt bei 30.000 US-Dollar. Entscheidet sich der Kunde für eine Banküberweisung, sollte die Mindesteinzahlung 500 Dollar betragen.

Fakten
  • Geringe Mindesteinzahlung
  • Sichere Handelsplattform
  • über 10 Mio. Nutzer
  • über 160 Kryptowährungen
  • 2000 Aktien; 250 ETFs und viele weitere Assets
Testsieger
über 10 Mio. Nutzer

Welche Einzahlungsmethoden stellt eToro bereit?

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte
  • e-Payments wie etwa Pay Pal, Skrill oder GiroPay

Entscheidet sich der Kunde für eine Banküberweisung, sollte er bedenken, dass es bis zu 7 Werktagen dauern kann, bis das Geld eingeht. Bedeutend schneller ist die Kreditkarte. Aber auch eine GiroPay-Sofortüberweisung ist schnell, denn dabei wird das Online-Banking der Hausbank gewählt. Es dauert nur wenige Minuten bis das Geld gutgeschrieben werden kann, wenn der Trader PayPal oder Skrill-Zahlungen verwendet.

etoro - Social trading

Welche Währung für die Mindesteinzahlung?

Trader sollten wissen, dass die eToro Mindesteinzahlung in US-Dollar aufgeführt ist. Ebenso wird das Konto in dieser Fremdwährung geführt. Allerdings gibt es dennoch die Möglichkeit Einzahlungen in Euro vorzunehmen. Dazu kann ein Broker den Wechselkurs nutzen, der am Tag der Aktion Gültigkeit hat.

Ein kleines Beispiel:

Der Trader entscheidet sich am 1.1. Geld auf sein Konto zu überweisen und kann dazu eine Banküberweisung nutzen. Drei Tage später, der 4.1., wird das Geld bei eToro gutgeschrieben, wobei der Wechselkurs vom 4.1. Gültigkeit hat. Überweist der Trader beispielsweise 1.000 Euro und der Kurs liegt beim US-Dollar und dem Euro bei 1,25, werden 1.250 US-Dollar gutgeschrieben. Erfolgt eine Auszahlung, wird das Geld in der Währung des Traders umgeändert.

Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass ein Konto bei eToro, stets in US-Dollar geführt wird.

Werden Gebühren erhoben?

Grundsätzlich werden für eine Einzahlung bei eToro keine Gebühren erhoben. Da aber Transaktionen von US-Dollar in Euro umgewandelt werden müssen, erhebt der Broker eine Gebühr von 250 Pips. Bietet der Finanzdienstleister das Zahlungsmittel an, werden diese Gebühren fällig bzw. werden in Rechnung gestellt. Das kann passieren, wenn die Aktionen mit der Kreditkarte vorgenommen werden. Oft wird für eine Überweisung zwischen 0,5 und 1,5 % der Einzahlungssumme verlangt. Deshalb sollte der Trader sich vor einer ersten Einzahlung informieren, welche Gebühren explizit anfallen. eToro verlangt keine Gebühr. Da aber die meisten Trader ihre Transaktionen in Euro vornehmen möchten, sollten sie eine Umrechnungsgebühr von 250 Pips bedenken.

Fakten
  • Geringe Mindesteinzahlung
  • Sichere Handelsplattform
  • über 10 Mio. Nutzer
  • über 160 Kryptowährungen
  • 2000 Aktien; 250 ETFs und viele weitere Assets
Testsieger
über 10 Mio. Nutzer

Wie ist es mit einem eToro Einzahlungsbonus?

Viele Trader fragen sich, ob mit der eToro Mindestseinzahlung ein eToro Bonus bereitgestellt wird. Fakt ist, dass der Broker keinen Bonus bezahlt.

Als Begründung wird angegeben, dass eToro seinen Hauptsitz in Zypern hat. Ende des Jahres 2016 wurde von der Regulierungsbehörde CySEC ein Verbot für Sonderzahlungen ausgesprochen. Einige Broker hatten das an zu strenge Bedingungen geknüpft. So wurden Kunden getäuscht, was durch dieses Verbot unterbunden wurde. Allerdings war das Interesse an hohen Bonuszahlungen von eToro nicht besonders hoch. Der Broker legt vielmehr Wert auf einen hohen Servicestandard, anstatt Kunden mit auf kurze Sicht hin mit einem Bonus zu locken.

Alternativ kann gesehen werden, dass es einen eToro Bonus als Prämie für die Werbung von Freunden bereitgestellt werden kann. So können bis zu 200 US-Dollar erwartet werden, wenn jemand Bekanntes sich ebenfalls beim Broker anmeldet und auf das Konto einzahlt.

Wie erfolgt die Einzahlung

Damit der Handel auch gestartet werden kann, muss der Trader erst einmal ein Konto bei einem Broker eröffnen.

Danach sind es nur wenige einfache Schritte:

  1. Der Trader loggt sich in seinem neuen Account ein
  2. Dann kann der Button “Einzahlungen” gewählt werden
  3. In einem neuen Fenster werden dann der Einzahlungsbetrag und die Währung eingetragen
  4. Danach kann die Zahlungsmethode ausgewählt werden und der Vorgang wird final bestätigt

Da der Broker auf große Sicherheit setzt, besteht bei eToro die moderne “Secure Socket Layer” (SSL) Technologie. Kommt es trotzdem zu Unstimmigkeiten, kann der Support kostenlos in Anspruch genommen werden.