Top Anbieter
Kryptos
Promotion
Besonderheiten
Bewertung
Zum Anbieter
Bitcoin, Ethereum, Ethereum Classic, Ripple, Litecoin, Dash
Bester Krypto Broker
100.000$ Demo Guthaben
  • Regulierter und seriöser Anbieter
  • Kryptowährungen handeln
  • In Krypto-Fonds investieren
Bitcoin, Ethereum, Binance Coin, Cardano, XRP, Dogecoin uvm.
Kostenloses Demokonto
höchste Gewinnrate
  • Schnelle und sichere Auszahlungen
  • Intuitive Plattform
  • Sehr sicherer Trading Bot
Bitcoin, Ethereum, Binance Coin, Cardano, XRP, Dogecoin uvm.
Herausragende Software
Neustes Trading-System
  • Regulierter und seriöser Anbieter
  • Unmittelbare Ergebnisse
  • Ausgezeichneter Kundendienst

Ethereum kaufen mit Kreditkarte

Die digitale Währung Bitcoin ist in aller Munde seitdem er Rekordwerte von 18.000 US-Dollar überschritten hatte. Doch der Bitcoin ist nicht die einzige Kryptowährung, die so erfolgreich ist. Immer mehr schiebt sich nämlich der Ether, die Kryptowährung des Ethereum-Netzwerkes in den Vordergrund und wird zunehmend beliebter.

In den vergangenen Monaten haben sich digitale Währungen zu einer beliebten alternativen Geldanlage entwickelt. Aufgrund der aktuellen globalen Wirtschaftslage investieren immer mehr Anleger und Investoren in Kryptowährungen wie Bitcoins, Ether & Co. Zwar konnte der Ether bisher noch nicht so immense Kurssprünge wie der Bitcoin machen, dennoch lässt sich hier ein Aufwärtstrend verzeichnen. So stieg der Kurs des Ethers innerhalb kürzester von etwa 8 Euro auf über 230 Euro. Aber welche Vorteile bietet der Ether genau? Ethereum Trading mit dem Testsieger “Jetzt HIER klicken und Vorteile sichern!”


Vorteile
  • Regulierter und seriöser Anbieter
  • Eine Fülle von Lernmaterialien
  • Schnelle Auszahlungen
  • Viele verschiedene Kryptowährungen handeln
  • In Krypto-Fonds investieren
6.000.000
Zufriedene Kunden


Vorteile des Ether gegenüber dem Bitcoin

Kryptowährungen wurden immer gleich mit dem Bitcoin assoziiert. Dabei ist der Bitcoin nur eine von vielen digitalen Währungen. Groß im Kommen ist jetzt das Ethereum-Netzwerk. Vor kurzem lag der Marktanteil des Bitcoins noch bei 61,27 Prozent und der Marktanteil des Ethereum-Netzwerkes bei 18,20 Prozent. Jetzt beansprucht der Bitcoin nur noch einen Marktanteil von etwa 45 Prozent und das Ethereum-Netzwerk konnte mit etwa 24 Prozent rasant aufholen.

Der Bitcoin und der Ethereum unterscheiden sich vor allem in ihrer Technologie. So ist ein großer Vorteil des Ethereum-Netzwerkes, dass die Datenverarbeitung um ein Vielfaches schneller läuft als im Bitcoin-Netzwerk. Hinzu kommt, dass Bitcoins auf eine Menge von 21 Millionen beschränkt sind. Das bedeutet, es wird niemals mehr als 21 Millionen Bitcoins geben.

Marktbeobachter und Experten gehen davon aus, dass der Ether, also die digitale Währung des Ethereum-Netzwerkes, dem Bitcoin aufgrund des niedrigen Preises unterlegen ist. Für andere Experten ist aber genau das der Vorteil des Ethers. Gerade für Investoren und Anleger ist ein niedriger Preis äußerst attraktiv. Außerdem wird davon ausgegangen, dass der Preis des Ether zukünftig noch weiter steigen wird.

So funktioniert der Kauf des Ether

Im Grunde funktioniert der Kauf des Ether genauso wie der des Bitcoins. Für wen die Krypto-Welt allerdings Neuland ist, könnte Schwierigkeiten haben, sich hier zurechtzufinden. Denn der Ether und jede andere digitale Währung kann nicht bei einer Bank erworben werden. Der Kauf findet im Internet über Börsen oder Marktplätze statt.

Mittlerweile existieren zig Anbieter, wo Kryptowährungen gekauft oder getauscht werden können. Hier den Überblick zu behalten, ist nicht einfach. Hinzu kommt, dass jede Plattform andere Besonderheiten aufweist und sogar Gebühren verlangt. Bei einigen Anbietern ist es auch durchaus möglich, Ether-Einheiten per Kreditkarte zu kaufen. Klicken Sie auf den Link "Jetzt KOSTENLOSES Demokonto eröffnen"

Es ist also nicht so leicht, mal eben ein paar Ether-Einheiten zu kaufen. Um hier wirklich erfolgreich Ether-Einheiten einzukaufen oder zu tauschen, muss man sich sehr gut mit den Marktgegebenheiten auskennen, um nicht einen Verlust zu erleiden. Und mit dem Kauf allein ist es auch nicht getan, denn die gekauften Ether-Einheiten müssen auf ein Wallet transferiert werden, um sie dort verwalten und aufbewahren zu können. Auch hier gibt es unzählige Anbieter. Alternativ können Ether-Einheiten wie auch Bitcoins auf dem eigenen Rechner gespeichert werden.

Wem das jetzt schon beim Lesen zu viel wird, sollte sich eine Alternative zum Kauf ansehen. Gemeint ist hiermit das Investment in den Ether.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


Wie kann vom Ether profitiert werden?

Währungen als auch Kryptowährungen eignen sich hervorragend als Spekulationsobjekt. Der Währungshandel – auch als Forex – bekannt, bietet große Chancen auf hohe Renditen. Von Vorteil ist zudem, dass man sich hier weder ein Wallet noch einen geeigneten Marktplatz suchen muss, um digitale Währungen zu kaufen. Alles was man braucht, ist ein Handelskonto bei einem Online-Broker. Und inzwischen bieten viele namenhafte und bekannte Broker den Handel mit Kryptowährungen an.

Anleger, die mit Währungen handeln, spekulieren auf den Kurs und ziehen hieraus ihre Profite. Beispielsweise ist es möglich, das Währungspaar ETH/USD (Ether/US-Dollar) zu handeln. Nachdem das Handelskonto beim Broker eröffnet und Geld eingezahlt wurde, was selbstverständlich auch per Kreditkarte funktioniert, kann eine Position eröffnet werden. Anleger müssen entscheiden, ob der Kurs steigen oder fallen wird. Um diese Entscheidung treffen zu können, ist es natürlich notwendig, sich ein wenig mit den Marktgegebenheiten, den Kursverläufen und der Kursanalyse auszukennen. Hierbei hilft aber der Broker und stellt verschiedene Tools zur Verfügung.

Wenn eine Position eröffnet wird, muss der Anleger entscheiden, wie viel er investieren möchte. Das Gute ist, dass sie lediglich eine Sicherheitsleistung, die sogenannte Margin, einzahlen müssen. Die Margin fällt je nach Broker unterschiedlich hoch aus (max. 5 Prozent). Angenommen, der Anleger möchte 1.500 Euro in das Währungspaar ETH/USD investieren und der Broker verlangt eine Margin von 2 Prozent, so zahlt der Anleger lediglich 30 Euro ein. Der Restbetrag wird vom Broker finanziert, sodass der Anleger mit den vollen 1.500 Euro spekuliert. Durch diesen Hebeleffekt kommen die (möglichen) hohen Renditen beim Währungshandel zustande. Demgegenüber steht aber auch ein Risiko, wie bei jedem anderem spekulativen Geschäft auch. Jedoch gibt es Mittel und Wege, um das Risiko zu begrenzen. So können Anleger beispielsweise ein Demokonto nutzen, um den Währungshandel erst einmal ohne finanzielles Risiko kennenzulernen. Außerdem ist es empfehlenswert, die Hilfen des Brokers in Anspruch zu nehmen. Diese bieten häufig Lernvideos, Tutorials und viele weitere Hilfen, um Neulinge auf das Tradinggeschäft vorzubereiten. Und wer dann noch das Money- und Risikomanagement beachtet und umsetzt, hat gute Chancen, vom Währungshandel zu profitieren.


#1 Best rated

OVERALL SCORE:
Gratis Demokonto
JA