Top Anbieter
Kryptos
Promotion
Besonderheiten
Bewertung
Zum Anbieter
Bitcoin, Ethereum, Ethereum Classic, Ripple, Litecoin, Dash
Bester Krypto Broker
100.000$ Demo Guthaben
  • Regulierter und seriöser Anbieter
  • Kryptowährungen handeln
  • In Krypto-Fonds investieren
Bitcoin, Ethereum, Binance Coin, Cardano, XRP, Dogecoin uvm.
Kostenloses Demokonto
höchste Gewinnrate
  • Schnelle und sichere Auszahlungen
  • Intuitive Plattform
  • Sehr sicherer Trading Bot
Bitcoin, Ethereum, Binance Coin, Cardano, XRP, Dogecoin uvm.
Herausragende Software
Neustes Trading-System
  • Regulierter und seriöser Anbieter
  • Unmittelbare Ergebnisse
  • Ausgezeichneter Kundendienst

Dash Trading – jetzt von digitalen Währungen profitieren

Die Kryptowährung Dash – ehemals Darkcoin – ist eine digitale Währung mit Zukunft. Dank der stetigen Weiterentwicklung erhöht sich auch immer mehr der Preis des Dash, weshalb viele Anleger und Investoren auf diese digitale Währung aufmerksam geworden sind.

Der Dash (Digital Cash) ist eine Peer-to-Peer-Kryptowährung der zweiten Generation, die aus dem Jahr 2014 stammt. Erschaffen wurde sie mit dem Ziel, schnell, anonym und massentauglich zu sein. Ursprünglich hieß der Dash „Darkcoin“. Die Umbenennung in Dash fand im Jahr 2015 aus Marketinggründen statt. Aktuell sind mehr als 7 Millionen Dash im Umlauf und es werden maximal 18,9 Millionen zur Verfügung stehen.

Erschaffen wurde der Dash von Evan Duffield und seinem Team. Hinzu kamen noch rund 30 weitere Entwickler und Tester. Ebenso groß ist auch die Community rund um den Dash. Mehr als 10.000 Mitglieder sind im offiziellen Dash-Forum bereits angemeldet. Zudem können Masternodes, also Vorschläge zur strategischen Ausrichtung der digitalen Währung eingebracht werden. Aktuell gibt es über 4.500 Masternodes. Jetzt HIER klicken und kostenloses Dash Trading Konto erstellen.

Die Besonderheit ist beim Dash, dass es sich um ein zweistufiges Netzwerk handelt. Zum einen dreht sich hier alles um die Masternodes und zum anderen um die regulären Miner. Während die Masternodes das Netzwerk absichern und besondere Aufgaben ausführen und dafür ein Anteil am Mining-Ertrag ausgezahlt wird, erhalten die Miner 45 Prozent der Mining-Erträge. Die übrigen 10 Prozent werden in Weiterentwicklungs- und Marketingmaßnahmen gesteckt.

Der Dash kann aber noch wesentlich mehr, wie zum Beispiel PrivateSend und InstandSend. Außerdem sorgt das dezentrale Wahlsystem für Demokratie und Flexibilität. Vermutlich wird dieses System noch anderen Bereichen zum Einsatz kommen.

Die Weiterentwicklung des Dash geht stetig voran, weshalb es sich durchaus lohnen kann, zu investieren. Weiterentwickelt wird vor allem das dezentrale Votingsystem der Masternodes. Außerdem ist geplant, eine skalierbare und benutzerfreundliche Währungsplattform für den Massenmarkt zu schaffen. Der Dash soll dann genauso leicht funktionieren wie PayPal.


Vorteile
  • Regulierter und seriöser Anbieter
  • Eine Fülle von Lernmaterialien
  • Schnelle Auszahlungen
  • Viele verschiedene Kryptowährungen handeln
  • In Krypto-Fonds investieren
6.000.000
Zufriedene Kunden


Wie kann vom Dash profitiert werden?

Es gibt im Grunde zwei Möglichkeiten, um von Kryptowährungen zu profitieren: Entweder man kauft sie oder man handelt sie. Der Kauf von digitalen Währungen ist für Neulinge, die sich bisher nicht mit Kryptowährungen beschäftigt haben, nicht ganz so einfach. Erhältlich sind digitale Währungen nämlich nicht bei der Bank nebenan, sondern auf Marktplätzen und Online-Börsen, wovon es mittlerweile eine nicht überschaubare Anzahl gibt. Das Risiko ist hoch, hier ein Verlustgeschäft zu tätigen. Und dann kommt noch hinzu, dass die gekauften digitalen Einheiten auch irgendwo sicher aufbewahrt werden müssen. Zur Auswahl stehen Wallets und der heimische PC. Auch hier ist es nicht einfach, eine sichere Lösung zu finden, denn Wallets und PCs können gehackt werden, was zur Folge hat, dass die digitalen Einheiten für immer verschwinden.

Der Handel mit Kryptowährungen ist hier wesentlich sicherer, denn es ist nicht erforderlich, digitale Einheiten zu kaufen und irgendwo aufzubewahren. Vielmehr spekulieren Anleger beim Handel mit Währungen nur auf den Währungskurs, die Währungen gelangen jedoch nicht in den Besitz des Anlegers. Um mit digitalen Währungen zu handeln, wird zunächst ein Handelskonto bei einem Online-Broker benötigt. Seriöse Anbieter sind zum Beispiel 24option, eToro oder IQ Option. Das Konto ist hier schnell eröffnet und es fallen keinerlei Kosten an.

Bevor es mit dem eigentlichen Handel losgeht, sollte man sich zunächst ein wenig mit der Funktionsweise beschäftigen. Wie schon zuvor erwähnt, wird auf den Kurs einer Währung spekuliert. Das könnte beispielsweise das Währungspaar Dash/US-Dollar sein. Mithilfe der Kursanalyse sagen Anleger eine Kursrichtung nach oben oder unten vorher. Die Analysetools stellt der Broker zur Verfügung, ebenso verschiedene andere Hilfsmittel wie zum Beispiel Lernvideos und Webinare.

Wenn sich der Kurs in die vorhergesagte Richtung bewegt, erhält der Anleger einen Gewinn, der sehr hoch ausfallen kann. Grund hierfür ist, dass es sich beim Handel mit Währungen um ein Hebelgeschäft handelt. Für die Eröffnung einer Position müssen Anleger nur einen Bruchteil des gesamten Kapitaleinsatzes auf ihr Handelskonto einzahlen. Die Höhe ist abhängig von der vom Broker verlangten Margin. Hierbei handelt es sich um eine Sicherheitsleistung, die je nach Broker maximal 5 Prozent beträgt. Wenn ein Broker beispielsweise eine Margin von 1 Prozent verlangt und der Anleger für eine Position 1.000 Euro investieren möchte, muss er lediglich 10 Euro einzahlen. Die restlichen 990 Euro werden vom Broker vorfinanziert. Durch diese Vorgehensweise kommen die hohen Gewinne zustande. Entdecken Sie jetzt, die Vorteile vom TESTSIEGER und "Klicken Sie hier!"

Ganz ohne Risiko ist der Handel mit den Währungen natürlich nicht. Das gilt nicht nur für Kryptowährungen. Vielmehr ist das Tradinggeschäft grundsätzlich als hoch spekulatives Geschäft einzustufen. Zur Risikominimierung stehen allerdings verschiedene Tools und Hilfsmittel zur Verfügung, die vom Anleger genutzt werden können. Hierzu gehört beispielsweise auch die Funktion „Stop Loss“. Dieser kann an einen bestimmten Kurs gesetzt werden. Wird dieser Kurs erreicht, schließt der Broker die Position automatisch, womit hohe Verluste vermieden werden können. Zudem haben Einsteiger auch die Möglichkeit, ein Demokonto bei einem Broker zu nutzen, um den Handel mit digitalen Währungen kennenzulernen. Mithilfe von Spielgeld können dann Positionen eröffnet und geschlossen werden, ohne dass ein finanzielles Risiko besteht.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


Fazit

Der Handel mit Kryptowährungen bietet hervorragende Chancen, um vom aktuellen Hype um die Kryptowährungen zu profitieren. Von Vorteil ist, dass hierbei keine digitalen Währungen gekauft werden müssen. Auch ein Wallet (elektronische Geldbörse) ist nicht erforderlich, da lediglich auf den Kurs einer Währung spekuliert wird, was hohe Gewinne verspricht.


#1 Best rated

OVERALL SCORE:
Gratis Demokonto
JA